Aktuelles

Hier finden Sie unser News-Archiv – viel Spaß beim Stöbern!

Notfall Bruno II. !!!

Hund – schwarz, groß, kräftig … niemand interessiert sich für Bruno II.

Bruno II. ist ein Fundwelpe aus einem unbewohnten Gelände auf der Insel Santorini/Griechenland. Seitdem lebte er in einer Hundepension, konnte nicht das normale Leben eines Hunde genießen, er kannte nur ein klein wenig Auslauf und den Zwinger in der Pension.

Inzwischen ist Bruno mit einem eigens organisierten Rettungsflug im Februar 2018 nach Deutschland gereist und hat einen Pflegeplatz im Tierheim Kleinheubach bekommen. Auch da ergeht es ihm wie schon in Griechenland, er sitzt auf viel zu engem Raum und langweilt sich.

Er braucht jetzt dringend ein richtiges Zuhause!

Lesen Sie hier die ganze Geschichte……

Dringend!!! Pico hat sein Zuhause verloren!!!

Der Prager Rattler Pico ist ein ursprünglich aus Tschechien stammender kleiner Bursche, den seine Familie als Welpe von dort mitgebracht hat.

Inzwischen ist ein Baby in der Familie angekommen, das typisch Kleinkind auch mal laut spielt, oder sonstigen Lärm macht. Dadurch ist Pico sehr verunsichert geworden, hat auch schon mal nach dem Kind geschnappt, deshalb wurde er vor ca. 1 jahr zur Mutter der Familie „ausgelagert“. Dort konnte er jedoch jetzt auch nicht mehr bleiben, weil er weint und bellt, wenn er allein bleiben soll, damit ist die Mutter überfordert.

Wir suchen nun für Pico dringend ein ruhiges Plätzchen bei hundeerfahrenen Menschen, die dem kleinen Kerl viel Liebe und Zeit geben können.

… mehr von Pico

Notfall: Dringend Pflegestelle (oder Endstelle) für Rubio gesucht!!!

Dies ist die traurige Geschichte von Rubio!

Ein Mann auf der Insel Santorini/Griechenland schenkte seiner Frau einen Welpen namens Rubio. Nach einem Jahr betrog er seine Frau und verließ sie. Seitdem fristete Rubio, als ihre Rache an dem Mann, sein Leben an einer Kette, angebunden vor dem Haus der Frau. Er war oft tagelang allein dort, hatte weder Futter noch Wasser. Unsere Tierschutzfreundin Renata bemerkte den armen Kerl und versuchte mit der Frau zu reden, leider vergeblich.

Nach über einem Jahr endlich war die Frau nun bereit Rubio Renata zu überlassen…… Mit einer Wunde auf dem Kopf, abgemagert und so schwach wie er war, brachte sie ihn in eine Hundepension und kümmert sich nun dort um ihn. Doch in den 3 Wochen, in denen Rubio jetzt dort ist, hat er kaum zugenommen, er weint wenn sie geht und leidet sehr…..

Wir hätten für den 24.4. einen Platz bei Flugpaten für ihn, doch keine Stelle, in der wir Rubio nach seiner Ankunft hier unterbringen könnten.

Wir suchen deshalb für den freundlichen Rüden dringend eine Pflegestelle (Endstelle wäre natürlich noch besser!), in die er bis zu seiner Vermittlung einziehen kann.

Lesen Sie hier die ganze Geschichte……

Wir sagen Danke!!! Spendenwand für OP-Kosten von unserer Lizza.

Wir möchten allen Spendern herzlichst DANKE sagen, die uns helfen die Kosten für die Operation aufzubringen!!

Aktueller Spendenstand (09.04.2018): € 550,00

Vielen Dank!!!

Renate B.
Marion A.
Luzie und Wolfgang B.
Bettina Z.
Helga H.
Christian R.
Gudrun H.
Karin P
Michael G.
Anni K.
Heidemarie H.

Unsere Schäferhündin Lizza kam im Herbst letzten Jahresaus Santorini/Griechenland nach Deutschland und hatte einen komplizierten Oberschenkelbruch, der mit einer Platte und Schrauben fixiert wurde.

Beim Röntgen stellte sich dann heraus, dass sich einige Schrauben gelockert hatten und ihr auf das Kniegelenk drückten, so dass sie dort massive Schmerzen hatte. Die Diagnose war eindeutig, die Schrauben nebst Platte mußten entfernt werden, um Lizza ein schmerzfreies Leben zu ermöglichen.

So wurde Lizza Mitte Februar in der Tierklinik Kalbach operiert und die OP ist gut verlaufen. Unseren Tierschutzverein hat dies jedoch so viel Geld gekostet, dass wir die Rechnung nur mit viel Mühe bezahlen konnten, und andere geplante Aktionen erst einmal zurückgestellt werden mußten, z.B. der nächste Transport unserer Hunde aus Spanien nach Deutschland…… Außerdem braucht Lizza nach der Heilung Krankengymnastik, damit sie Muskeln aufbaut und lernt, ihr Bein wieder zu belasten.

Bitte helfen Sie uns mit Ihrer Spende, das große finanzielle Loch wieder zu füllen. Überweisen Sie Ihre Spende mit dem Verwendungszweck “ OP Lizza“ auf unser Vereinskonto. Jeder Euro zählt und hilft, unsere Arbeit wie geplant weiterzuführen. Wir sagen jetzt schon im Namen von Lizza DANKE!

Bitte helfen Sie uns mit Ihrer Spende

Bitte überweisen Sie Ihre Spende mit dem Verwendungszweck “OP Lizza” auf unser Spendenkonto
Sparkasse Oberhessen
IBAN: DE66 518500790027070710
BIC: HELADEF1FRI

Spendenaufruf für unsere Lizza!!!

Unsere Schäferhündin Lizza kam im Herbst letzten Jahresaus Santorini/Griechenland nach Deutschland und zog in eine Pflegesstelle ein. Was wir zu diesem Zeitpunkt nicht wußten, sie war als Junghund von einem Auto angefahren worden und hatte einen komplizierten Oberschenkelbruch, der mit einer Platte und Schrauben fixiert wurde.

Schon bald fiel ihrer Pflegefamilie auf, dass Lizza nach dem Toben mit den anderen Hunden oder nach einem längeren Spaziegang ihr rechtes Hinterbein nicht mehr belastete und auf 3 Beinen lief. Beim Röntgen stellte sich heraus, dass sich einige Schrauben gelockert hatten und ihr auf das Kniegelenk drückten, so dass sie dort massive Schmerzen hatte. Die Diagnose war eindeutig, die Schrauben nebst Platte mußten entfernt werden, um Lizza ein schmerzfreies Leben zu ermöglichen.

So wurde Lizza Mitte Februar in der Tierklinik Kalbach operiert und die OP ist gut verlaufen. Unseren Tierschutzverein hat dies jedoch so viel Geld gekostet, dass wir die Rechnung nur mit viel Mühe bezahlen konnten, und andere geplante Aktionen erst einmal zurückgestellt werden mußten, z.B. der nächste Transport unserer Hunde aus Spanien nach Deutschland…… Außerdem braucht Lizza nach der Heilung Krankengymnastik, damit sie Muskeln aufbaut und lernt, ihr Bein wieder zu belasten.

Bitte helfen Sie uns mit Ihrer Spende, das große finanzielle Loch wieder zu füllen. Überweisen Sie Ihre Spende mit dem Verwendungszweck “ OP Lizza“ auf unser Vereinskonto. Jeder Euro zählt und hilft, unsere Arbeit wie geplant weiterzuführen. Wir sagen jetzt schon im Namen von Lizza DANKE!

Bitte helfen Sie uns mit Ihrer Spende

Bitte überweisen Sie Ihre Spende mit dem Verwendungszweck “OP Lizza” auf unser Spendenkonto
Sparkasse Oberhessen
IBAN: DE66 518500790027070710
BIC: HELADEF1FRI

Zum Spendenformular

Wir sagen Danke! Zur Spendenwand!

Dringend!!! – Nelly und Moky brauchen schnell ein neues Zuhause!

Wer hat ein Plätzchen für die zwei Schätzchen?

Anfang des Jahres erreichte uns ein Hilferuf einer alleinerziehenden, Vollzeit arbeitenden Frau, die ein Hundepärchen hat, dass durch ihre partnerschaftliche Trennung seit geraumer Zeit täglich bis zu 10 Stunden alleine ist, und auch sonst kaum ein artgerechtes Leben wegen des Zeitmangels für die beiden Hunde möglich ist.

Deshalb hat sie sich nun entschlossen, die beiden in gute Hände abzugeben, wo man mehr Zeit für die beiden Kleinen hat.

Nelly
Nelly

Moky

Rettungsaktion in Almeria: Update 23.10.2017

Nach unserem Aufruf kamen Spenden für alle Hunde auf den Fotos zusammen. Zusätzlich konnten wir von den Spenden noch 4 Welpen und einen weiteren kleinen Yorkshire Terrier reservieren.

Sie werden jetzt in der Tötungsstation gechipt, geimpft und kastriert. Danach werden sie alle nach und nach in die kleine Hundepension von unserem Tierschutzfreund Marcos einziehen.

Allen, die uns geholfen haben, diesen 13 Hunden ein „Zweites Leben“ zu ermöglichen, ein herzliches Dankeschön!

Zur Spendenwand: Wir sagen Danke!

Wir sagen Danke!!! Spendenwand für die Rettung von Hunden aus Almeria

Ende September waren wir wieder zum Tierschutzeinsatz bei unseren Tierschutzfreunden in Almeria/Spanien. Wie immer gehörte auch wieder ein Termin in der Tötungsstation / Perrera von Almeria zu unserem Programm.

Bei unserem Besuch vor Ort wurde uns von den Mitarbeitern der Perrera schon mitgeteilt, dass sie Ende Oktober wieder die Hälfte an Hunden töten müssen, da die Zeit für diese Hunde abgelaufen ist.

Diese Hundegesichter liessen uns nun, auch einige Tage nach unserer Reise, nicht mehr los.

Zum Spendenformular

Wir möchten allen Spendern herzlichst DANKE sagen, die uns helfen, einige dieser Hunde zu retten!!

Tamara R.
Rita L.
Sigrid N.
Ina T.
Isabell H.
Monika F.
Melanie K.
Helga H.
Marion Z.
Rita W.
Wolfgang und Ruth D.
Fred G.
Andrea G.
Yasmin v.d.H.
Bettina K.
Bettina W.
Beate und Jürgen M.
Andrea W.