Pedro – vermittelt!

Geschlecht: Rüde, kastriert
Alter:
ca. 1 Jahr
Rasse: Mischling
Größe: Schulterhöhe ca. 42cm, 9,5 Kg

Pedro saß in der Tötungsstation von Almeria /Spanien. Seine Tage waren gezählt, doch Dank finazieller Unterstüzung durch Übernahme einer Rettungspatenschaft konnten wir Pedro an seinem letzten Tag heraus holen lassen.

Inzwischen ist Pedro in einer Hundepension untergebracht, ist dort der beste Freund von Christo und verträgt sich auch mit allen andren Hunden dort hervorragend. Er ist verspielt, und unkomplitiert, möchte einem gefallen und alles richtig machen.

Wir danken Fam. Brigitte L.-H. für die Übernahme der Rettungspatenschaft.

Pedro im neuen Zuhause, 29.05.2013

Liebe Frau Müller-Bernard,
wir sind sehr glücklich, daß der kleine Wirbelwind nun wirklich bei uns bleibt. Gerade liegt er angekuschelt neben mir auf der Couch und schläft…
Gestern hatten wir Pedro das erste Mal an der Schleppleine auf einer Wiese – er ist gesprungen und gehüpft wie ein kleiner Ziegenbock. *:) glücklich! Inzwischen verlaufen auch die Begegnungen mit anderen Hunden immer entspannter.
Sein Jagdtrieb und sein Appetit hingegen sind ungebrochen. *:)) lachen
Was sein Gewicht angeht, liegen wir gut: am Tag der Abholung hatte er 9,7 kg., letzte Woche Samstag 10,4 kg. und heute 10,1 kg.
Anbei erst einmal ein paar Fotos.

Bitte richten Sie dem Tierschutzteam in Almeria aus, daß es Pedro gut geht und daß wir große Hochachtung und Respekt für ihre Arbeit haben, die sie vor Ort machen und die sie emotional jedes Mal ungeheuer fordert! Jedes glückliche Tierleben hier in Deutschland würde es ohne den Einsatz dieses spanischen Teams (das gilt natürlich auch für die anderen Teams im Ausland, mit denen Sie zusammenarbeiten) nicht geben!
Herzliche Grüße
Ursula W.

Post aus dem neuen Zuhause, 12.05.2015

Gestern waren es genau 2 Jahre, daß wir Pedro zu uns genommen haben. Wir haben diese Entscheidung nicht einen Tag bereut. Pedro hat unsere Familie bereichert und komplettiert. Pedro bedeutet Freude, Spaß und Herausforderung zugleich. Er war von Anfang an ein äußerst sozialer Hund, der (fast ausnahmslos) alle Menschen liebt, hat sich von Anfang völlig problemlos in unseren Alltag eingefügt und war vom ersten Tag an stubenrein. Es hat ein knappes Jahr gedauert, bis das richtige Futter gefunden war und ich mit entsprechenden Mitteln sowie Homöopathie (ich bin Heilpraktikerin) sein Magen-Darm-System stabilisiert hatte. Nun ist er ein rundum gesunder und lebensfroher Hund. Ein richtiger Sonnenschein eben. Pedro hat eine intensive Bindung zu mir, meinem Mann und unserem Sohn entwickelt, aber auch das hat seine Zeit gedauert. Seit einem guten halben/dreiviertel Jahr kann man sagen: Ja, er ist angekommen. Geblieben sind sein Jagdtrieb, aber daran arbeiten wir stetig und wir sind auf einem guten Weg. Er darf sich in unserem Schrebergarten frei bewegen und wenn nicht grade ein Schmetterling oder ein Vogel vorbei fliegt, dann kommt er auch sofort, wenn man ihn ruft… ;o)
Fazit: Wir würden jederzeit wieder einen Hund aus dem Tierschutz aufnehmen. Es ist nicht immer leicht, aber eine Aufgabe, die sich lohnt – und wirklich schwer hat Pedro es uns nicht gemacht.
Mit freundlichen Grüßen
Ursula W.

Pedro in Spanien

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.