Yiannis – vermittelt!

Geschlecht: Rüde
Alter: 6 Monate
Rasse: Mischling
Größe: vermutl. klein bleibend

Ein kleiner Welpe wurde bei der Tierärztin auf der Insel Santorini/Griechenland von Touristen abgegeben, sie hatten ihn alleine am Strand gefunden. So fragte die Tierärtzin bei uns an, ob wir ihn übernehmen möchten und ihm ein Zuhause suchen können.

Yiannis ist inzwischen nach Deutschland gereist und in eine Pflegestelle umgogen und könnte schon bald in sein neues Zuhause einziehen, denn da gehört so ein junger Hund hin. Er ist verträglich mit allem, unkompliziert und fröhlich, mittlerweile stubenrein und geht gut an der Leine.

Deshalb bitte melden Sie sich, wenn Ihr Herz sich für Yiannis entschieden hat!

Wir danken Fam. Rauter – Ewert für die Übernahme der Rettungspatenschaft.

Post aus dem Zuhause von Yiannis, 07.02.2018

Liebe Frau Müller-Bernard, liebes Hunde-in-Not Team,
ich bin jetzt schon ein ganzes Jahr alt und habe mich bei meiner neuen Familie ganz toll eingelebt. Auf meinen neuen Namen Odin höre ich jetzt richtig gut und habe viele neue Sachen gelernt. Ich kann Sitz, Platz, Bleib, Pfötchen geben und auch ganz ordentlich Fuß gehen. Immerhin gehe ich ja auch einmal in der Woche in die Hundeschule. Hier habe ich viele neue Freunde kennen gelernt und wir machen immer lustige Sachen. Mein wuscheliges Fell habe ich mir schon einmal richtig schneiden lassen und sehe jetzt wie ein großer Hund aus. Besonders mein lustiges Pony wächst mir ständig über die Augen und muss deshalb regelmäßig ordentlich frisiert werden. Sonst sehe ich nämlich nicht, was es so alles Interessantes zu entdecken gibt. Viel Spaß habe ich daran, in unserem Garten herum zu toben und durch den Gartenzaun den Menschen auf der Straße zu zuschauen. Ich glaube, alle finden mich total süß, denn sie bleiben stehen und streicheln mich.

Langeweile habe ich nie, denn den Vormittag verbringe ich bei Oma und Opa und ab mittags ist dann der ganze Rest der Familie auch zuhause. Ich bin so brav, dass ich überall mit hin gehen darf und am allerliebsten fahre ich im Auto mit. Etwas Ärger habe ich bekommen, nachdem ich meine Vorliebe am „Schuhe zerbeißen“ entdeckt habe. Naja, hier stehen ja auch immer so viele Schuhe rum. Ich habe dafür gesorgt, dass alle in der Familie neue Hausschuhe bekommen mussten. War doch nett von mir, oder? Mittlerweile habe ich aber ganz gut verstanden, dass meine Familie ihre Schuhe doch lieber behalten möchte und deshalb kaue ich jetzt nur noch auf meinem Spielzeug rum. Geht ja auch.

Meiner Familie gefällt das Spaziergehen mit mir richtig gut. Ich lasse alle Stöckchen werfen und tobe über die Wiese. Meine Leine brauche ich eigentlich gar nicht mehr, ich passe nämlich immer schön auf, dass Frauchen und Herrchen auch nicht verloren gehen unterwegs. Besonders schön war ein Urlaub in den Bergen. Hier gab es so viel zu entdecken und ich liebe Schnee. Da kann man so schön rumflitzen und der kitzelt so lustig an der Nase. Im Sommer fahren wir nach Holland, dann sehe ich endlich mal wieder das Meer.

Liebe Grüße aus dem schönen Taunus sendet Odin
und Familie R. und nochmal vielen Dank für unseren kleinen Vierbeiner!

Neues von Yiannis

Yiannis

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.