Dana

Geschlecht: Hündin
Alter:
ca. 8 Monate
Rasse:
evtl. ungarische Bracke
Größe: Schulterhöhe 50cm, 16Kg

Wir haben einen Notruf aus Almeria erhalten: diese zwei 5 Monate alten Welpen wollte ein Mann gerade erschiessen, als eine Tierschützerin ihn im letzten Moment davon abhalten konnte. Er warf sie ihr vor die Füße und sagte, “dann mach damit was du willst”. Es sind vermutlich reinrassige Jagdhunde (evtl. ungarische Bracke), die von einem größeren Wurf übrig geblieben waren. Sie hatten Untergewicht und waren völlig dehydriert.

Sie nahm sie mit nach Hause und nannte sie Dana und Dexter. Wie so oft in Spanien darf sie die Tiere nicht in ihrer Wohnung lassen und so hat sie sie in einer Garage untergebracht, in der sie auch noch 3 Katzen leben, die sie aufgezogen hat.

Dana und Dexter sind ganz normale, verspielte Junghunde (z.Z. 13Kg und 40cm Schulterhöhe), die sich mit Artgenossen, wie auch Katzen gut vertragen. Sie sind zutraulich und brauchen nun dringend ein endgültiges Zuhause, da die Tierschützerin den ganzen Tag arbeiten geht und sich nicht um die Beiden kümmern kann. Sie sind den ganzen Tag in der Garage sich selbst überlassen. Nun sind sie zwar gerettet, aber so können Welpen nicht aufwachsen, sie brauchen menschliche Nähe und Erziehung.

Wir danken Frau Gundula O. für die Übernahme einer Teilpatenschaft
Wir danken Frau Mattes für die Übernahme einer Teilpatenschaft!

Bericht der Dauerpflegestelle vom 23.6.13

Liebe Uschi, liebe Inge,
es sind nun schon 3 1/2 Monate vergangen nach Dana´s Knie OP und ich möchte wieder berichten wie es Dana geht.
Unser kleiner Wirbelwind hat große Fortschritte gemacht. Das Beinchen belastet sie vollständig. Wir können wieder lange Spaziergänge unternehmen, mit ihrem Hundefreund GIN im Garten toben oder mit ihren Hundefreunden ein kleines Wettrennen über Wiesen und Felder machen.
Das findet sie natürlich richtig super. Trotz ihrer Leidensgeschichte Operationen, Spritzen, Tabletten, Physiotherapie usw. ist Dana immer freundlich und ein liebenswerter Hund.
Wir sind alle sehr froh und dankbar, dass Dana von den richtigen Personen behandelt wurde. Von Frau Dr.Rogalla, Goldakupunktur, Vor- und Nachsorge der Knie OP, die Dr.Kosfeld / Tierklinik Hofheim durchführte.
Unser ganz besonderer Dank gilt Hundephysiotherapeutin Frau Barbara Freundt, die sich mit großem Engagement Dana annahm und heute noch behandelt. Ohne sie wäre Dana noch nicht so weit.
Herzliche Grüsse von Dana u. Familie

Dana bei der Therapie

Danas Knie nach der OP

Update der Hunde-Physiotherapeutin vom 17.5.13:

Sehr geehrte Frau Müller-Bernard,
nach anfänglich zögerlichen Erfolgen bin ich inzwischen sehr zufrieden mit dem Gangbild von Dana. Es war eine ausgesprochen umfangreiche Operation und es ist nicht auszuschließen, dass Dana immer mal wieder das operierte Bein entlasten wird. Hunde haben ja ein sehr ausgeprägtes Schmerzgedächnis und die Fähigkeit ein bestimmtes ( leider auch falsches ) Gangbild abzuspeichern. Da sie jetzt aber immer größere Strecken laufen kann, wird sich die Muskulatur weiterhin aufbauen. Wichtig war mir, dass sie keine Bewegungseinschränkungen in dem Bein hat, da sich durch die Schonung die Muskulatur schnell abbaut und verkürzt. Dies haben wir erreicht und Dana ist ein echter Wirbelwind mit ganz viel Lebensfreude. Sie hat die richtige Familie gefunden.
Ich wünsche Ihnen schöne Pfingsten und verbleibe
mit herzlichen Grüßen
Barbara Freundt

Update vom 24.2.13
Bericht aus der Dauerpflegestelle:

Nach der OP belastete Dana überhaupt nicht ihr OP- Beinchen. Die Wundheilung war sehr gut nichts geschwollen, nichts entzündet. Dr. Rogalla, die die Nachbehandlung übernahm, war mit dem ganzen Verlauf sehr zufrieden sie zeigte mir Massagegriffe und eine Übung die wir so oft es ging auch machten.
Am 10. Tag wurden die Fäden gezogen, sieht alles super aus. Ab der zweiten Woche kommt die Hundephysiotherapeutin Frau Barbara Freundt zu Dana, und auch sie findet die Beweglichkeit schon sehr gut. Auch von ihr bekamen wir Hausaufgaben und so übten wir immer fleißig.

Ab der 3. Woche es war Sonntag, 17. 2. belastete Dana während des Spaziergangs ihr Beinchen ca. 50 %, das war ein toller Erfolg, ich war total happy. Jetzt geht es jeden Tag ein kleines bisschen Besser. Ab nächsten Freitag können wir dann den Spaziergang von 15 Min. auf 30 Min. erhöhen. Dana und ich, und natürlich auch ihr Hundfreund Gin, sehnen uns den Tag herbei wieder ohne Leine und alles machen zu können was ihr so Spaß macht. (Naja, sind ja nur noch 8 Wochen). Dann heißt es jetzt, weiter üben, und vieleicht fallen uns noch ein paar Beschäftigungsspiele ein, außer Katzen jagen, denn Dana ist zur Zeit nicht so ausgelastet und manchmal ganz schön anstrengend, aber da gibt es ja noch unsere Kuschelstunden, die entschädigen für alles.

1. Tag nach der Goldakupunktur

Dana ist wieder fit

Update 30.1.13

Dana wurde am 28.1.13 erneut operiert. Durch die erste OP im Dezember vergangenen Jahres konnte sie schmerzfrei laufen und belastete nun aber ihr verkümmertes linkes Hinterbein viel mehr als vorher. Dadurch wurde die Fehlstellung noch ausgeprägter und die Kniescheibe war so verrutscht, dass sie seitlich am Knochen rieb. Es blieb nur eine erneute Operation.

Update vom 6.1.2013

“Happy End” für Dana zum neuen Jahr! Sie darf für immer als Dauerpfleghund in ihrer Pflegefamilie bleiben. Nun suchen wir Paten, die uns und der Familie helfen, die Kosten für Dana monatlich zu tragen. Momentan belaufen sich die Kosten für Schmerzmittel und Zusatzfutter auf ca. 40.-€ monatl.

Update vom 28.12.2012

Dana ist inzwischen erfolgreich operiert worden (Goldimplantate wurden ihr im Hüft und auch Schulterbereich eingesetzt) und sie läuft inzwischen bedeutend sicherer und fast ohne Schmerzmittel.
Nun bekam sie durch die veränderte Belastung plötzlich Probleme mit den Bändern, eine Untersuchung zur genauen Diagnose darüber steht an.

Danke allen Spendern, durch die wir die Kosten der OP fast vollständig bezahlen konnten!


Dringender Spendenaufruf für Dana!!!

Wir brauchen dringend Ihre Hilfe!

Unsere Dana kam als Welpin aus Spanien und hatte eigentlich schon ein super Zuhause gefunden, da wurde eine beidseitige, angeborene Hüftdysplasie diagnostiziert. Nun muss sie dringend operiert werden!!!

Dana ist nun seit August in Deutschland und ist in einer Pflegestelle untergebracht worden. Nach verschiedenen Untersuchungen und Therapievorschlägen haben wir uns entschlossen, Dana auf beiden Seiten Goldimplantate einsetzen zu lassen. Die OP-Kosten werden vorraussichtlich ca. 1000,- Euro betragen.

Wir brauchen dringend Spenden, denn wir können diese Kosten nicht aus eigenen Mitteln aufbringen.

Mit Klick auf den folgenden Button können Sie direkt spenden:

spenden

Oder überweisen Sie Ihre Spende bitte mit dem Vermerk “Hüft-OP Dana” auf folgendes Konto:

Tierschutzverein Hunde in Not Rhein-Main e.V.
Sparkasse Oberhessen
BLZ 518 500 79
Konto-Nr. 270 70 710

Zur Spendenwand
Herzlichen Dank an alle Spenderinnen und Spender!!

Wir werden über den aktuellen Stand der eingegangenen Spenden sowie der OP auf dieser Seite berichten!

Zum VermittlungsformularZurück zur Übersicht

Dana in Spanien

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.