Corbi

Geschlecht: Rüde, kastriert
Alter: 1 Jahr
Rasse: Setter-Mix
Größe: Schulterhöhe ca. 56cm, 18 Kg

Eine Familie auf Santorini/Griechenland wandte sich an die dort ansässige Tierärztin und bat sie um Hilfe für den Familienhund Corbi. SIe hatten ihn als Welpen von der Straße gerettet und nun nach über einem halben Jahr verbietet der Vermieter die Haltung des Hundes. Er hat sogar damit gedroht, Corbi etwas anzutun und der Familie zu kündigen….. So kam es, dass wir für ihn um Hilfe gebeten wurden und diesen freundlichen Junghund gerne nach Deutschland holten.

Die ersten Tage waren sehr schwer für Corbi, denn er vermisste seine Familie, ging immer wieder lauschend zur Tür oder schaute fremden Leuten nach. Jetzt ist der Gute schon 4 Wochen hier und hat sich bestens eingelebt. Auch mit den beiden eigenen Hunden der Pflegestelle versteht er sich bestens.

Doch das ist nur eine Lösung auf Zeit, er braucht ein eigenes Zuhause bei Sportlichen und aktiven Menschen, die Spaß daran haben, diesem klugen Burschen alles bei zu bringen, was einen guten Freund und Begleiter ausmacht.

Corbi kann in seiner Pflegestelle in Bad Vilbel besucht werden

Bericht der Pflegestelle vom 14.7.17

Corbi ist ein junger, temperamentvoller, neugieriger, wirklich sehr liebenswert verspielter junger Hund. Er hat sich sehr schnell bei uns eingelebt und liebt besonders unseren Rüden Sawyer. Mittlerweile ist er ganz angekommen, also haben wir seine volle Aufmerksamkeit. Er kommt freudig wenn er gerufen wird, macht „Sitz“ und kennt auch schon unser „Nein“. Wenn er raus muss, meldet er sich, also stubenrein ist er auch, allerdings etwas eingeschränkt, denn er „kennt“ nur den Garten als Hundetoilette und wartet bis er vom Gassi gehen zurück ist um sich dann im Garten zu erleichtern. Pipi macht er beim Gassi gehen. Er hebt noch nicht das Bein und markiert auch noch nicht. An der Leine läuft er gut, eigentlich schnuppert er auch nicht sehr viel. Ihn interessiert mehr wer oder was um ihn herum ist, z.B. Schmetterlinge!!! Wenn er das kleine Hunde-ABC gelernt hat und das häufige Bellen beim Spielen und bei Fremden „verlernt“ hat, ist er unseres Erachtens ein Traumhund, da er wie gesagt ein sehr lieber, aufmerksamer Hund ist.

Corbi freut sich über jeden fremden Hund, ist aber auch vorsichtig. Bisher hat er noch in keiner Situation auch nur gegrummelt, lieber hält er sich zurück und er bellt auch fremde Hunde nicht an. Beim Gassi gehen schaut er sich immer wieder nach seinem „Rudel“ um, wenn jemand zurückbleibt.

Wir nehmen Corbi wie unsere beiden Hunde täglich mit ins Büro. Da hat er sich auch gut angepasst, das heißt, er döst wie die anderen Beiden die meiste Zeit unter oder neben dem Schreibtisch. Er fährt problemlos im Auto mit. Alleine bleiben ist nicht so sein Ding, da sind wir auch noch dran ihm Sicherheit zu geben. Er schläft viel, was ein energiegeladener Hund wie er auch braucht um nicht „hibbelig“ zu werden.

Corbi braucht eine sehr agile Familie, die ihn auch nicht viel alleine lässt. Einen zweiten Hund als Spielkameraden wäre optimal. Alleine gelassen wurde er leider schon zur Genüge. Das merkt man, wenn einer aus dem Rudel weggeht. Er liebt Kinder, da seine Vorbesitzer kleine Kinder hatten. Seine Vorbesitzer vermissen ihn sehr. Leider musste er dort weg, da er wohl viel gebellt hat als er alleine war und der Nachbar drohte ihn zu erschießen oder zu vergiften (was in Griechenland leider sehr oft üblich ist). Aber er kommt wenigstens nicht aus schlechter Haltung.

Leider hat man ihn auf Santorini sehr kurz geschoren. Ganz langsam kommt er seinem ursprünglichen Aussehen näher und hat auch etwas zugenommen, da er zu dünn war. Wir geben ihn sehr, sehr ungern her, denn er ist uns so ans Herz gewachsen. Auf Dauer können wir leider keine 3 Hunde halten. Wir wünschen uns deshalb eine Familie, in der er für immer bleiben kann und uns ganz schnell wieder „vergisst“………..

Bericht der Pflegestelle vom 02.09.17

Liebe Frau Müller-Bernard,
liebe Tierschutzfreunde,
hier ein paar aktuelle Fotos und Video von Corbi.Das zu kurz geschorene Fell wächst weiter und langsam nähert er sich seinem ursprünglichen Aussehen.
Er hat aber noch nicht viel zugenommen, ist immer noch etwas zu dünn; irgendwie verwertet er Futter trotz Kastration besser als unser Rüde 😂
Nachdem Corbi die erste Zeit bei uns sich sehr an unseren beiden Hunden orientiert hat, sind wir, sprich hauptsächlich Frauchen, an der Reihe. Die wird mit viel Zuneigung bedacht.
Er ist sehr gelehrig, braucht Auslauf und Kopfarbeit.
Corbi schaut immer noch nach seinem Rudel, draussen wie drinnen. Er bleibt aber ohne Probleme mit unseren Hunden für einen Zeitraum bis zu 3 Stunden alleine.
Mittlerweile weiß er, dass Spaziergänge auch zum Erleichtern gut sind.
Im Auto ist er auch auf langen Strecken problemlos.
Sein liebes, niemals aggressives Wesen hat er beibehalten, freut sich auf andere Hunde, bellt sie an der Leine nicht an, hört sehr gut auf uns.
Also rundum ein Sonnenschein, der es verdient hat, ein liebevolles, aktives, endgültiges Zuhause zu haben.
Liebe Grüße vom ganzen Rudel
🐕😍🐕😍🐕😍🐕😍🐕😍

Neues von Corbi

Corbi

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.