Pepito

FrontbildGeb.: 13.04.2003
Gest.: 19.03.2018

Wir mußten dich gehen lassen und konnten nichts tun,
still und ohne Schmerzen kannst du nun ruh´n.

Nach vielen Wochen der Fürsorge und dem Versuch, Pepitos Leben angenehmer und mit weniger Schmerzen zu gestalten, mußten wir den kleinen Mann nun gehen lassen….. Gute Reise kleiner Pepito!

Besonderen Dank an dieser Stelle allen, speziell Edith Langenstein, die sich seit seiner Ankunft bei uns um Pepito gekümmert haben.

Geschlecht: Rüde, kastriert
Alter: 14 Jahre
Rasse: Mischling
Größe: Schulterhöhe ca. 30cm, 8,5 Kg!

Der kleine Pepito kommt ursprünglich aus Spanien, von wo er vor ca. 10 Jahren mitgebracht wurde. Dann ist Ende 2015 sein Frauchen schwer erkrankt und konnte mit keinem Tier mehr zusammenleben, da ihre Lunge zu schwer geschädigt ist. Deshalb verlor der nette Bursche noch für das letzte Drittel seines Lebens sein Zuhause.

Wir hatten für Pepito einen Dauerpflegeplatz gefunden, dort zeigte er sich als ein völlig unkomplizierter, freundlicher Hund, der gerne bei seinen Menschen ist und am liebsten den ganzen Tag futtern möchte. Doch sein Übergewicht (13 Kg) war schon immens und er musste ganz dringend abnehmen. Mit viel Bewegung und reduzierter Ernährung war das aber durchaus zu schaffen. Man braucht nur gute Nerven, denn sobald er etwas zu Essen wittert, wuselt er die ganze Zeit um einen herum. Inzwischen hat er Normalgewicht, die Kunst ist nun, dies nun auch zu halten!

Leider wurde Pepitos Pflegefrauchen dann auch krank und so musste der alte Herr im Oktober 2016 erneut untergebracht werden. In dieser Pflegestelle lebte er zusammen mit 5 anderen Hunden, war durch die beiden Junghunde zu getresst als dass er sich wirklich wohlfühlen würde, es kam täglich zu Auseinandersetzungen, meist wegen Futter, weil er meinte, es würde ihm entgehen……, obwohl da einfach nur ein Papier oder etwas anderes lag. Selbst Kauknochen waren für alle tabu, denn er griff jeden der sich einem Kauknochen näherte an. Deshalb mußte er dann Anfang 2017 leider in einen Hundepension umzihen, dort hat er wenigstens seine Ruhe, aber ein Dauerzustand ist das natürlich nicht.

Wir wünschen uns für Pepito am besten einen Einzelplatz bei konsequenten Menschen, die mit eiserner Disziplin sein Gewicht unten halten und die Zeit für den kleinen Mann haben, denn er geht leidenschaftlich gerne spazieren. Leider kann er keine Treppen mehr laufen, d.h. entweder er müsste ebenerdig wohnen, oder er müßte die Treppen getragen werden….

Update vom 22.8.17

Nach so vielen Monaten ohne dass sich jemand für Pepito gemeldet hat, ist nun seine große Chance in Form einer lieben Tierschutzfreundin und einer älteren Dame gekommen: Die Tierschutzfreundin Edith hat gesucht und gefunden, die ältere Dame hat Pepito als Dauerpflegehund mit nach Hause genommen.

Wir hoffen nun, dass dies seine letzte Station ist und er noch eine lange Zeit sein Prinzenleben dort genießen darf.

Natürlich braucht er auch dort seine Medikamente, deshalb suchen wir nach weiterer finanzieller Unterstützung, damit wir seine medizinische Versorgung stemmen können.

 

Wir danken Frau Britta F. für die Übernahme einer Teilpatenschaft.
Wir danken Herrn Jürgen M. für die Übernahme einer Teilpatenschaft.

Neues von Pepito, Januar 2017

Pepito

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.