42 Welpen warten auf ein Zuhause!!!

Die vielen Streuner auf der griechischen Insel Santorini waren schon immer ein trauriges Problem, doch durch die Corona Pandemie blieben dieses Jahr die Touristen aus und die Einheimischen sparen wo sie nur können, um ihre Existenz zu sichern. Um so mehr Straßenhunde sind zu sehen und sie vermehren sich wahnsinnig schnell, denn kastriert wird so gut wie überhaupt nicht mehr, da das nötige Geld dazu fehlt und das staatliche Kastrationsprogramm eingestellt wurde. Einige der dort lebenden Tierschützer versuchen nun seit ein paar Monaten, auf einem ihnen von der Gemeinde zur Verfügung gestelltem Gelände, die verlassenen Welpen zu beherbergen, doch es werden von Tag zu Tag mehrere… Inzwischen sind dort bis 1.9.2020 schon 42 Welpen aufgenommen worden, die Kapazität des kleinen Geländes ist längst überschritten und ein Ende ist nicht in Sicht.

Die Tierschützer versuchten mit einem öffentlichen Spaziergang mit einigen Welpen auf der Promenade auf ihre Not aufmerksam zu machen, doch ihr Hilferuf verhallte ergebnislos… Wir wollen nun versuchen, wenigstens einigen Welpen die Chance auf ein artgerechtes Leben zu ermöglichen und stellen stellvertretend einige von ihnen hier vor, damit sie vielleicht ein Zuhause finden. Außerdem brauchen wir dringend finanzielle Unterstützung für Futterspenden und natürlich müssen alle entwurmt und geimpft werden. Die älteren Welpen sind bald geschlechtsreif und müssen dringend kastriert werden. Helfen Sie uns mit Ihrer Spende, ein wenig Hilfe den Welpen auf Santorini zu bringen und vielleicht einigen die Chance auf ein neues, artgerechtes Leben zu ermöglichen!

Spendenkonto mit Verwendungszweck „Welpen-Santorini“

Sparkasse Oberhessen
BLZ 518 500 79
Kontonummer 270 70 710
IBAN: DE66 518 500 790 027 070 710
BIC: HELADEF1FRI

Zur Seite Aktuelles, Allgemein.

Kommentare sind geschlossen.