Merlin – vermittelt!

Geschlecht: Rüde, kastriert
Alter:
ca. 1 Jahr
Rasse: Schäfer-Mix
Größe: Schulterhöhe 58cm, 20Kg

Das ist die unglaubliche Geschichte von Merlin!

Merlin wurde streunend in der kleinen spanischen Stadt Gador gesehen. Das große Unwetter im Süden Spaniens tobte und wir baten unsere Freunde Carolina und Amalia vor Ort, ihn in eine Hundepension in Sicherheit zu bringen. Doch als sie auf die Suche nach ihm gingen, war er verschwunden. Sie hörten, dass ihn ein Mann ca. 100km weit wegbrachte, um ihn dort wieder aus zu setzen. Sie versuchten herauszubekommen, wo er ihn ausgesetzt habe, doch es war ein unbewohntes Gebiet, weit weg von Ansiedlungen.

Am nächsten Tag, der Sturm und der Regen tobte weiter, fuhren unsere Freunde nach Gabor, um die Katzen, die dort für den Tierschutz untergebracht waren, vor dem für den nächsten Tag angekündigten Orkan zu schützen und Planen gegen den Regen aufzustellen. In ihren Gedanken war immer Merlin, und dass er dem Unwetter schutzlos ausgeliefert sein würde. Sie baten Marcos ihnen bei der Befestigung der Planen zu helfen und holten ihnan einer Tankstelle in Gabor ab. Er erzählte ihnen von einem weißen Hund, den er dort herum laufen sah und anhand von der Beschreibung von Merlin, dachten sie, so unwahrscheinlich es war, er könnte es gewesen sein. Schnell beendeten sie ihre Arbeit und fuhren zurüch zur Tankstelle, aber dort war kein Hund mehr zu sehen.Sie fragten viele Leute dort, ob sie einen weißen Hund gesehen hätten, aber niemand konnte ihnen weiterhelfen. Es hatte erneut zu regnen begonnen und so brachen sie die Suche ab………

Nach dem Abendessen machten sich Carolina und Amalia spät nachts im strömenden Rege noch einmal auf den Weg zur Tankstelle und da sahen sie ihn, es war Merlin! Sie brachen in Tränen aus vor Freude! Als sie nach ihm riefen, wackelte sein Schwanz, aber er war sehr scheu. Sie lockten ihn schließlich doch in ihr Auto und er schmiegte sich dankbar an sie. Er wollte nichts fressen oder trinken, nur beschützt wollte er werden. Amalia nahm ihn in die Arme und sie brachten ihn nach Hause. Dort legte er sich auf die Decken und schlief sofort ein.Carolina und Amalia waren nass, schmutzig und zum umfallen müde, aber unendlich glücklich.

Am nächsten Morgen brachten die beiden Frauen ihn zum Tierarzt, er wurde untersucht und es fehlte ihn nichts…er war nur sehr dünn und hatte wundgelaufene Pfoten. Er war 100km zurück gelaufen, um nun in ein neues Leben starten zu dürfen, das er sich wirklich verdient hat.

Nun wartet Merlin in einer Hundepension darauf, nach Deutschland reisen zu dürfen. Er ist ein wahrer Schatz, freundlich zu Kindern und verträglich mit seinen Artgenossen. Er beginnt zu spielen und ausgelassen herumzutoben, wie es für einen Junghund in seinem Alter typisch ist (siehe Video!).

Wir danken Herrn Andre K. für die Übernahme einer Rettungspatenschaft!

Post vom 25.1.19

Merlin reist sehr gerne!
Wenn er merkt das wir die Koffer packen, dann wird er schon unruhig, obwohl er das Autofahren nicht soooo verträgt und immer mal eine Reisetablette benötigt (1 für sehr lange Strecken!)
Aber die Zeit mit MAMA und PAPA !!!! ….und KEINE LOLA, das ist für Merlin das größte!
Egal wo es uns hin verschlägt! Er ist dabei!
Sobald das Auto gepackt und Merlins Bettzeug in den Kofferraum verstaut ist hält Ihn nichts mehr- Merlin redet ja, das wisst Ihr! Er jaunert und schaut die Tür an nach dem MOTTO – Los jetzt der PAPA ist schon unten! Wenn der Ohne uns fährt dann bin ich aber sauer! Mache ich die Tür auf, rennt er nach unten bellt die Eingangstür an-Ich bin eben nicht schnell genug! Und springt in den Kofferraum – blöd, wenn Merlins Bett noch nicht eingepackt ist, …..bekomm Merlin mal aus dem Kofferraum!

Wo war Merlin schon?
Er könnte Euch von Südfrankreich erzählen – z.B wie er bei unseren Freunden vom Grill einen Fleischspieß ergattern konnte : ) Ihn uns stolz zeigte, nach dem Motto – Die sind schon Englisch RARE – kann man essen!
Trotz allem hat sich der Freund sofort in Merlin verliebt und wollte Ihn am liebsten behalten – er hat eine große Villa mit ca. 5 Hunden – die Merlin sehr mochten und auch Merlin fand die Lokation ganz gut!!! – die Hunde durften sogar i.d Swimmingpool !
Auch Münster besuchen wir oft, da gab es Balou, Gerts alter blonder Golden Redriver, der leider an Weihnachten aus Altersgründen eingeschläfert werden musste. Er wurde 15 Jahre alt und trottete immer so gerne mit Merlin eine Runde, die er alleine nicht mehr schaffte – Merlin gab ihm Energie.

Merlin besuchte auch die mecklenburgeschen Seenplatten und den Starnbergersee!
Schwimmen findet Möhrle super – nur wenn das Frauli einfach wegschwimmt findet er das nicht so gut und schwimmt Ihr hinterher, nachdem er sich bellend und jaulend vom PAPA losgelöst hat : (((( Und das obwohl Möhrle kein so guter Schwimmer ist. – MAMA hat das 2 mal probiert und musste jedes mal Möhrle retten! Indem es zu Möhrle schwamm und mit diesem zurück zum Strand ging. – Also ist das Frauli nicht mehr soweit rausgeschwommen, weil es wusste Merlin möchte das nicht!
Merlin beschützt uns extrem! Da kommt der Schäferhund durch! Er bellt im Hotelzimmer sobald eine Ameise vorbeischleicht – das ist manchmal etwas nervig!
Deshalb wollen wir jetzt etwas trainieren und holen uns einen Trainer – Auch das alles von der Strasse fressen müssen wir in den Griff bekommen.
So Berichte am Ende!
Eure Gert und Merlin, Geli und Lola!

Post aus dem neuen Zuhause, 01.01.13

Nun sind es schon 4 Wochen her und Merlin hat sich super eingelebt. Max und er verstehen sich sehr gut – nur Max besteht darauf Morgens als erster den Napf gefüllt zu bekommen, sonst wird gefaucht.
Merlin hat ein wunderbares Wesen, er ist freundlich zu allen Hunden hier und jeder mag ihn. Was manchen Hundebesitzer erstaunt dessen Fellnase vorher mit einem Weißen überhaupt nicht klar kam…
Wir verstehen uns sehr gut, haben schon ein tolles Verhältnis zueinander und Merlin hat schon viel Vertrauen gefaßt. Ein gutes Team sind wir auch an der Leine Merlin käuft prima, der Straßenverkehr macht ihm nichts aus und wir üben ja fleisig mit viel Freude.
Meine Wohnung wurde -dank Merlin- neu gestaltet (es ist jetzt immer aufgeräumt! Ausbeute: 1 Pulli, 1 Rolle Geschenkpapier, 2 Schuhe + 1 Kissen siehe FOTO)
Weihnachten+Sylvester haben wir 3 es uns sehr gemütlich gemacht, gut gegessen und viel gekuschelt und gespielt.
An dieser Stelle möchte ich all Denjenigen noch einmal DANKE sagen, die es überhaupt möglich gemacht haben, das Merlin bei mir ein Neues Zuhause finden konnte.
Herzliche Grüße
Angelika, Merlin und Max

Merlin im neuen Zuhause

Merlin in Spanien

Merlin am Fundtag

Merlin am Fundtag

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.