Litza – vermittelt!

Geschlecht: Hündin, kastriert
Alter: 1,5 Jahre
Rasse: Mischling
Größe: Schulterhöhe 35cm, 8 Kg

Auf der Insel Santorini/Griechenland sind Hunde, die mit im Haus leben, meistens vom Vermieter nicht gestattet. Deshalb werden aus Unwissenheit, oder in der Hoffnung nachträglich doch eine Erlaubnis zu erhalten, Hunde als Haustiere angeschafft, die dann auf Druck des Vermieters wieder abgegeben werden müssen.

So erging es auch Litza! Sie wurde als Welpin von einer Familie aufgenommen, obwohl sie wußten, dass sie keinen Hund halten dürfen. Wenn der Vermieter auf der Insel war, brachten sie Litza zu einer befreundeten Familie, so dass er nichts bemerken konnte.

Nach einem Jahr war das Versteckspiel nun im Frühjahr zu Ende, da der Vermieter erfahren hat, dass Litza eigentlich der Familienhund der Leute war. Da er mit Kündigung der Wohnung drohte, blieb der Familie nichts anderes übrig, als Litza abzugeben. SIe wurde in eine Hundepension der Insel gebracht, deren Besitzerin uns um Hilfe für Litza bat.

Die kleine Hündin ist inzwischen nach Deutschland gereist und in eine Pflegestelle eingezogen. Hier entwickelte sie sich schnell zu einer kleinen Kuschelmaus, spielt gerne mit anderen Hunden und hat schon viel von ihrer Pflegemama gelernt.

Trotzdem wäre es natürlich schön, wenn sie bald in ihr endgültiges Zuhause umziehen könnte, denn sie lebt sich immer mehr ein und sie denkt, sie wäre jetzt dort für immer Zuhause……

Bericht aus der Pflegestelle vom 19.5.18

Litza ist schnell aufgetaut und eine unkomplizierte kleine Maus. Sie ist extrem verschmust und genießt jede Aufmerksamkeit. Anfangs hat sie die auch gerne mal durch Anbellen eingefordert, aber durch konsequentes Ignorieren dieses Verhaltens hat sie schnell gemerkt, dass das nicht erwünscht ist.

Sie bleibt alleine ohne die Wohnung zu zerstören. Am liebsten ist sie aber bei ihren Menschen daher sollte man das Alleine bleiben noch etwas üben, sodass es keinen Stress für sie bedeutet. Auto fahren ist für Litza gar kein Problem. Mit den normalen Umweltreizen (Straßenverkehr, Fahrrad, Jogger) kommt sie gut zurecht. Generell ist Litza ein eher ruhiger Hund. Sie muss nicht mit extra Hundesport, etc. beschäftigt werden. Es reicht ihr, wenn sie ihre Spaziergänge bekommt und mit ihren Artgenossen toben kann. Mit anderen Hunden ist sie zwar verträglich, aber Zuhause möchte sie lieber Einzelprinzessin sein. Eine Katze im Haushalt akzeptiert sie, aber beim Futter hört für sie die Freundschaft auf (zumindest gegenüber Tieren). Die Prinzessin ist etwas verfressen . Beim Spaziergang lässt sie sich schon abrufen, ansonsten möchte sie einfach nur Hund sein dürfen und kein Zirkushund :-D. Überall wo Litza auftaucht, sind die Leute hin und weg von ihr und das auch zu Recht . Ich fände es schön, wenn sie Menschen findet, die sie überallhin begleiten darf, gerne auch zur Arbeit. Kinder sollten mindestens im Teenageralter sein.

Litza

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.