Elina – vermittelt!

Geschlecht: Hündin, kastriert
Alter: Jahre
Rasse: Engl. Setter

Post aus dem neuen Zuhause, 31.03.2019

Hallo Frau Müller -Bernard,
die ersten 4 Wochen liegen nun hinter uns.
Die erste Zeit war zwar anstrengend, aber liebevoll und auch glücklich.
Die beiden „Schlümpfe“ haben sich recht gut eingelebt und wir sind froh, beide bei uns zu haben.Sie sind wirklich eine Einheit und gehören zusammen.
Anni war läufig und es hat alles gut geklappt. Elli ist mit jedem verschmust, der gerade da ist.
Im Haus hören sie schon gut, draußen nur wenn sie wollen. Da werden auch schon mal andere Hunde angebellt.
Alleinebleiben müssen wir noch üben( im Moment das einzigste Problem, da Elli an Sachen herumkaut, im Raum überall ihre Geschäfte erledigt und bellen tun beide).
Sie haben beide Trennungsängste und müssen lernen das wir immer wieder zurück kommen und sie nicht im Stich lassen.
Maximal 1-2 Stunden lasse ich sie allein. Davor gehen wir eine große Gassirunde, in der alles erledigt werden kann.
Ich bin zuversichtlich, dass wir noch mehr Vertrauen gewinnen können.
Es wird gebellt, wenn jemand klingelt oder klopft.
Elli hat ja ein Quietschi-Dino, den sie überall mit hin nimmt- auch in ihr Heijabettchen.
Unser Tagesablauf ist schon zur Routine geworden und haben beide sehr gut angenommen. In der Nacht schlafen sie schon ruhiger ( sonst öfters aufgestanden, geschüttelt und geleckt) und besser durch.
Sie sind sauber. Unsere Gassizeiten sind immer im gleichen Zeitraum.
Gestern waren Anni und Elli bei Vet-Concept Probeessen und haben sich ein Futter ausgesucht welches ihnen gut tut und schmeckt.
Dort bekamen sie auch noch Spiel-Beißzeug geschenkt.
Elli hat es gleich angenommen und spielt damit.
Anni ist eher gemütlich, ruhig und gelassen. Sie ist auch eine sehr liebe, sensible und schmusebedürftige Hündin die, die Aufmerksamkeiten und ihr neues Leben genießt.
Sie beide freuen sich zusammen zu sein und ich denke, die Liebe zu sich und zu uns ist allgegenwärtig.
Ich habe noch ein paar Bilder
Ganz liebe Grüße von
A.B.C.D.E. (Anni,Birgitt,Carsten,Dennis,Elli)

Post aus dem neuen Zuhause, 10.03.2019

Hallo Frau Müller- Bernard,
nun finde ich endlich mal die Zeit um Ihnen zu schreiben.
Die zwei wilden Hühner haben sich schon recht gut eingelebt, müssen aber auch noch viel lernen.
Elli hat ihre Grippe gut überstanden. Beide wurden danach nachgeimpft und eine Blutuntersuchung hat stattgefunden.
Beide bekommen seit Ende Februar die Aufbaukur Prevantil und sind putz munter.
Beide fressen und trinken ganz gut, Anni etwas mehr als Elli.
Anni – die Ruhige mit Flausen im Kopf- hört sogar schon sehr gut auf ihren Namen, sie ist eher zurückhaltend- besonders Männern gegenüber- taut aber mehr und mehr auf. Wenn man sie kurz aus den Augen lässt steht sie schon mal auf dem Tisch, der Küche oder Küchensitzbank.
Ansonsten dürfen beide- ausserhalb ihrer Bettchen- aufs Sofa und auf die Schaukel-Lounge- was beide auch sehr genießen.
Elli ist noch mehr verspielt, eher der Kontrolleur, der immer und überall dabei sein will. Sie ist nachwievor der Schmusekönig, der stets Haltung bewahrt und immer stolz zeigt, wie sie kerzengerade sitzen kann.
Beide sind bei uns im Herzen und nun auch schon ihrem neuen Zuhause angekommen.
Im Anhang ein kleiner Einblick in unsere kleine Welt.
Liebe Grüße von Birgitt und Carsten J.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.