Pancho

Geschlecht: Rüde, kastr.
Alter: ca. 13 Jahre
Rasse: Yorki-Mischling
Größe: Schulterhöhe ca. 24 cm, ca. 4 kg

 

Uns erreichte der Hilferuf unserer Tierschutzfreunde in Almeria/Spanien. Die Ferienzeit in Spanien hatte begonnen und täglich wurden Hunde in der Tötungsstation abgegeben. Die dortige Perrera war übervoll und somit sollten bald viele Hunde getötet werden.

Wir starteten eine Spendenaktion und Dank der entsprechenden Spenden konnten wir fünf Hunde aus der Perrera retten. Pancho war einer davon. Der Hundesenior wurde nach 12 Jahren von seiner Familie in der Tötungsstation entsorgt, wohl wissend dass gerade ältere Hunde bei der derzeitigen Lage kaum Chancen auf eine Vermittlung haben.

Er konnte ebenfalls in die Hundepension von unserem Tierschutzfreund Marcos umziehen und sich dort von den Strapazen der Perrera erholen.

Inzwischen durfte Pancho zu uns nach Deutschland reisen und ist hier in eine Pflegestelle eingezogen. Hier erkundet er eifrig die Umgebung und zeigt sich trotz seines Alters als fit und aufgeweckt.

Pancho hat sich eng an seine Pflegefamilie angeschlossen und auch seine Pflegefamilie hat den kleinen Mann lieb gewonnen. So haben wir in Absprache mit der Pflegestelle entschieden, dem Hundesenior den Stress einer Vermittlung zu ersparen, er darf als Patenhund seinen Lebensabend dort verbringen.

Wir suchen nun Paten für Pancho, die uns finanziell helfen, die Kosten zu stemmen.

Wir danken Frau Christa H. für die Übernahme der Rettungspatenschaft.

Paten gesucht

Wenn Sie eine Patenschaft oder Teilpatenschaft für Pancho übernehmen möchten, rufen Sie uns einfach an unter 06073-5090117 oder füllen Sie unser Patenschaftsformular aus oder überweisen Sie Ihre Spende bitte mit dem Stichwort “Pancho” auf unser Konto

Tierschutzverein Hunde in Not Rhein-Main e.V.
Spendenkonto 270 70 710, Sparkasse Oberhessen, BLZ 518 500 79
IBAN: DE66 518500790027070710
BIC: HELADEF1FRI

Neues von Pancho

Pancho

 

Kommentare sind geschlossen.