Marcos

Geb.: 01.10.2010
Gest.: 23.07.2012

Erinnerungen sind kleine Sterne,
die tröstend in das Dunkel
unserer Trauer leuchten.

Geschlecht: Rüde, kastriert
Alter:
ca. 1 Jahr
Rasse: Spaniel-Mix
Größe: ca. 45 cm

Marcos saß in der Perrera von Almeria und verdankt seine Rettung einem Foto, dass einen anderen Hund zeigte und auf dem er zufällig mit drauf war. Sein Blick ging uns direkt ins Herz und wir konnten nicht anders, als auch ihn rausholen zu lassen.

Er ist ein super freundlicher Hund, der sich gut mit den anderen Hunden versteht, seine beste Freundin ist Mali, die beiden sind stets zusammen anzutreffen. Auch nützt er jegliche Möglichkeit ein paar Streicheleinheiten zu ergattern und möchte am liebsten mit jedem Menschen mit gehen.

Wir wünschen uns für Marcos aktive Menschen, die einen treuen Freund und Begleiter suchen und ihm ein interessantes Hundeleben ermöglichen.

Update 29.1.2012

Marcos hat alle erforderlichen Untersuchungen in der Uni-Tierklinik in Gießen inzwischen durch laufen. Es wurde durch Ausschluss als Enddiagnose Epilepsie gestellt. Er wird nun mit Medikamenten eingestellt und hat auch seit 3 Wochen keinen weiteren Anfall mehr bekommen.

Und es gibt noch eine mehr als erfreuliche Entwicklung: Eine MTA – Mitarbeiterin der Uni-Tierklinik hat sich in Marcos „verliebt“ und möchte ihn adoptieren. Sie hat schon einen Berner Sennhund, der auch an Epilepsie leidet und weiß daher, was es bedeutet, mit einem Hund zu leben, der epileptische Anfälle bekommen kann. So hat der Klinikaufenthalt auch noch ein Happy-End für Marcos zur Folge, etwas Besseres hätten wir uns für den netten Kerl gar nicht erhoffen können.

Alles Gute Marcos und ein schönes Leben in Deinem neuen Zuhause!

Update 9.1.2012

Marcos wurde inzwischen in der Uni-Klinik Gießen auf Leber Shunt untersucht, diese Erkrankung kann damit so gut wie ausgeschlossen werden. Nun steht noch ein MRT an, damit etwaige Veränderungen im Gehirn, die die Anfälle ausgelöst haben könnten, ausgeschlossen werden können. Er bekommt zur Zeit ein Medikament gegen epileptische Anfälle und hatte seit 2 Wochen keinen Anfall mehr.


Dringender Spendenaufruf für unseren Marcos!!!

Wir benötigen dringend finanzielle Hilfe für unseren Marcos, der am vergangenen Freitag mit Verdacht auf Epilepsie in die Uni-Klinik nach Gießen gebracht werden mußte. Die Voruntersuchungen haben noch keine genau Diagnose gebracht, im Gegenteil, er wird jetzt auch noch mit Verdacht auf Lebershunt untersucht, so dass außer einem MRT und weitere neurologische Untersuchungen auch noch eine Szintigraphie durchgeführt werden muss. Die Kosten belaufen sich jetzt schon auf mehr als 600.-€, denn er muss zur weiteren Diagnostik stationär aufgenommen werden.

Unser kleiner Verein kann dies finaziell nicht leisten. Bitte helfen Sie uns mit Ihrer Spende, dass wir alles Nötige für diesen liebenswerten jungen Hund durchführen lassen können! Wir werden Sie über den aktuellen Stand zeitnah informieren.

Zur Spendenwand – Herzlichen Dank an alle Spenderinnen und Spender!!


Marcos in Spanien

Erstmal frisch machen...

Puh - baden ist anstrengender als ich dachte!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.