Rex

Geb.: ca. 2004
Gest.: 08.12.2013

Immer, wenn wir von dir erzählen,
fallen Sonnenstrahlen in unsere Seelen.
Unsere Herzen halten dich gefangen,
so, als wärst du nie gegangen.
Was bleibt, sind Liebe und Erinnerung.

Unser großer Teddybär lebt in unseren Herzen weiter – und ist so unsterblich mit uns verbunden.

Wir haben Rex am 01. November 2013 in einer wunderbaren Pension unterbringen können. Er hatte dort ein Zimmer mit Fußbodenheizung, viel Auslauf und eine Freundin namens Tracy. Tracy ist eine 6 Jahre alte Schäferhündin und verstand sich von der ersten Minute an sehr gut mit Rex. So hatte er noch eine wirklich schöne und unbeschwerte Zeit dort. Am 08. Dezember bekam er völlig unerwartet einen Kreislaufkollaps, seine Zeit war gekommen. Es kam plötzlich und ohne Vorankündigung aber wenn man seine Krankheitsgeschichte bedenkt, blieb ihm sehr viel erspart. Er musste nicht leiden und er wird immer in unseren Herzen bleiben.

Geschlecht: Rüde, kastriert
Alter:
ca. 9-10 Jahre
Rasse: Schäferhund

In einem Zwinger etwa 3m x 1,50m musste ein Schäferhund nach dem Tod seines Herrchens ca. 10 Monate lang vegetieren … ohne regelmäßiges Futter, kein dauerhafter Zugriff auf Wasser. Er stand regelrecht in seinen eigenen Exkrementen.

Eine aufmerksame Anwohnerin informierte uns und wir haben den armen Kerl dort herausgeholt.
Nach anfänglicher Unsicherheit und Angst konnten wir ihn mit Ruhe und Wienerwürstchen dazu bewegen aus seinem Zwinger herauszukommen. Einmal in Freiheit zeigte er sich als freundlicher, ruhiger und dankbarer Hund. Im Moment befindet er sich im Tierheim, da wir kein eigenes Tierheim betreiben und ist es uns zumindest im Moment, noch nicht möglich solche Notfälle selbst kurzfristig unterzubringen.

Auf den Sparziergängen rund um das Tierheimgelände zeigt Rex nur Interesse für seinen Menschen und das Gras am Wegesrand. Andere Hunde, Jogger, Radfahrer, Skateboardfahrer etc. ignoriert er. Er genießt jede Streicheleinheit und die Zeit, die er in Gesellschaft verbringen kann.
Er baut zu seiner Bezugsperson eine sehr starke Bindung auf und möchte sie in manchen Situationen ungern teilen, daher suchen wir erfahrende Hundehalter, die diesem großen Teddybären ein neues Zuhause geben. Alle Tierarztkosten sowie Medikamente und sonstige Therapiekosten werden dauerhaft und direkt von uns als Verein getragen, sodass einer Dauerpflegestelle hierfür keine Kosten entstehen.

Wir suchen nun ganz dringend eine Pflege- oder Endstelle für Rex !
Zudem suchen wir dringend Paten,
die sich an den Pensions- sowie Tierarzt- und Medikamentenkosten beteiligen. Die monatlichen Kosten belaufen zur Zeit auf ~ € 200,00. Werden Sie Pate, helfen Sie REX !

Wenn Sie eine Patenschaft oder Teilpatenschaft für Rex übernehmen möchten, rufen Sie uns einfach an unter 06073-5090117 oder füllen Sie unser Patenschaftsformular aus oder überweisen Sie Ihre Spende bitte mit dem Stichwort “Rex” auf unser Konto

Tierschutzverein Hunde in Not Rhein-Main e.V.
Spendenkonto 270 70 710, Sparkasse Oberhessen, BLZ 518 500 79

Wir danken Frau Helga H. für die Übernahme einer Teilpatenschaft

Neues Update von Rex 11.10.2013

Rex kommt mit der Situation im Tierheim nicht gut zurecht. Er ist durch das dauernde Bellen der anderen Hunde sehr gestresst und auch die Zwingersituation ist für seine Krankheitsgeschichte alles andere als förderlich. Er braucht dringend einen Platz mit ausreichender Bewegung und Familienanschluss. Er ist ein so anhänglicher und treuer Begleiter, der ohne einen Menschen an seiner Seite leidet. Er ist schon ein alter Herr, dem nicht mehr sehr viel Zeit bleibt und diese Monate soll er nicht in einem Zwinger verbringen müssen.

Neues Update von Rex 16.08.2013

Wir haben Rex unserem Tierarzt vorgestellt und die Wirbelsäule röntgen lassen, denn trotz Muskelaufbau lief er nicht sehr gut und knickte mit den Hinterläufen immer wieder ein. Das Röntgen ergab nun, dass er ein Cauda equina Syndrom hat: Eine Erkrankungen des Übergangs der Lendenwirbel zum Kreuzbein, die zu einer Schädigung (Druck, Quetschung, Schwellung, Entzündung) dieses Rückenmark- Nervengebietes führt.

Rex braucht dringender denn je eine Stelle wo er für immer bleiben kann und wo man auch Physiotherapie mit ihm macht und kleine Spaziergänge für den Muskelaufbau. Wir suchen daher nun eine Dauerpflegestelle für ihn.

Rex ist ein so unkomplizierter älterer Herr, der mit nichts und niemandem ein Problem hat. Er läuft im Rudel spazieren, ist Menschen gegenüber aufgeschlossen und interessiert sich nur für seinen Menschen und das „Zeitung lesen“ am Wegesrand. Er hat keine großen Ansprüche sondern möchte einfach nur ein nettes Zuhause und kleine Spaziergänge 1-2 Mal am Tag für max. 20 Minuten. Er kann keine Treppen steigen, daher sollte sein Zuhause ebenerdig sein und einen Gartenbereich haben, in dem er die Natur genießen und sich zusätzlich ein wenig Bewegung verschaffen kann, damit seine Muskulatur sich auch weiterhin besser ausbilden kann.
Bitte geben Sie ihm eine Chance, er wird es Ihnen tausendfach danken !!!!

Update 11.06.2013

Nachdem wir bisher leider keine Pflegestelle für Rex gefunden haben, konnten wir nun einen Pensionsplatz im Tierheim Wetterau bekommen. Aber diese Möglichkeit ist nicht unbegrenzt und Rex braucht dringend ein Plätzchen wo er zur Ruhe kommen kann. Er ist im Moment ziemlich überfordert mit allem was so mit ihm und um ihn herum passiert. Er hat es verdient nach allem, was er die letzten Monate entbehren musste, endlich ein ruhiges Plätzchen zu finden mit Menschen, die ihm Zeit geben und zeigen, dass ein Hundeleben schön sein kann. Am besten wäre es natürlich, wenn er direkt in seine Endstelle einziehen könnte und nicht noch mal wechseln müsste. Geben Sie Rex eine Chance !

Neues von Rex

Rex

Der viel zu kleine Zwinger...

Der Zwinger innen

Der Durst ist groß!

Endlich in Freiheit...!

Fahrt in ein besseres Leben

Rex genießt jede Minute des Spaziergangs

Rex beim Spaziergang in Rödgen

Die Sonne genießen

...endlich wieder Gras riechen und laufen

Rex im Tierheim

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.