Trine

TrineGeb. 31.05.1998
Gest. 02.01.2015

Es wird Stille sein und Leere.
Es wird Trauer sein und Schmerz.
Es wird dankbare Erinnerung sein,
die mein Herz zum Leuchten bringt.

Mach‘s gut Trine, meine Liebe reist mit Dir.

Geschlecht: Hündin, kastriert
Alter: ca. 14 Jahre
Rasse: Pudelmix
Größe: Schulterhöhe ca. 36cm

Trine ist eine sehr ruhige, verträgliche, äußerst liebe Hündin. Sie sitzt seit Herbst 2012 im Tierheim auf Lanzarote, nachdem man sie, einfach an der Tür angebunden, dort fand.

Sie wurde vermutlich auf Grund ihres Alters einfach entsorgt! Dabei ist sie für ihr Alter gesund, geht noch gerne spazieren, aber ruht sich auch gerne einfach nur aus und geniesst es, gestreichelt zu werden .

Nun hat sie keine Chance mehr, das Tierheim zu verlassen. Sie wird dort bleiben, bis zu ihrem Lebensende.

Post vom aus dem neuen Zuhause vom 27.11.14:

Liebe Frau Müller-Bernard,
da wir gerade ein Bild von Trine gemacht haben, sende ich Ihnen dies mal im Anhang mit.
Ja, Trine lebt noch. Sie ist jetzt 16 ein halb Jahre. (Wir haben ja einen Pass von ihr, mit einem Bild als Welpe und dem Geburtsdatum)
Trine Sie ist blind, taub und kann nicht mehr gut gehen aber sie geht immer noch kleine Runden im Garten.
Ich habe nicht das Gefühl, dass sie leidet und so verbringt sie ihren Lebensabend die meiste Zeit schlafend in meinem Büro. Sie hat lange gebraucht um wirklich Vertrauen zu fassen, fast eineinhalb Jahre, aber jetzt vertraut sie mir voll und ganz.
Sie liebt es, wenn ich sie ein wenig im Haus herum trage, weil sie nicht mehr so gut gehen kann und öfter hinten einknickt und dann nicht mehr alleine hoch kommt. Aber ich arbeite ja von zu Hause aus und so bin ich immer da, wenn sie Hilfe braucht.
Naja, dieses Jahr war nicht immer einfach. Sie hatte eine schwere Virusinfektion und da habe ich einige schlaflose Nächte bei ihr verbracht. Und dann hatte sie epileptische Anfälle. Da dachte ich schon, jetzt ist es soweit um Abschied zu nehmen. Aber sie ist eine richtige Kämpferin und hat sich wieder erholt.
Allerdings möchte Trine kein Auto mehr fahren. Sie bekommt richtig Panik im Auto und so konnten wir auch nicht in Urlaub fahren. Aber das ist schon okay. Sie soll es noch mal richtig gut haben, bevor sie gehen muss.
Wir hatten ja am Anfang etwas Probleme mit dem Futter. Entweder hat sie es nicht vertragen oder sie hat es nicht angerührt. Dann habe ich ein Futter mit Fisch entdeckt und ihr mitgebracht und siehe da, sie steht voll auf Fisch. Ist ja auch kein Wunder, wenn man am Meer aufgewachsen ist.
Auch wenn es nicht immer einfach war und ist, habe ich Trine sehr in mein Herz geschlossen und es wird sicherlich ein paar Tränen geben, wenn sie geht. Aber ich bin froh, dass ich ihr noch eine schöne Zeit bereiten konnte und kann und bereue nicht, mich für einen alten Hund entschieden zu haben.
Viele liebe Grüße,
Michaela B.

Post vom aus dem neuen Zuhause vom 22.01.14:

Hallo liebe Frau Müller-Bernard,
wir sind umgezogen!! Und Trine ist total begeistert. Seit wir in dem neuen Haus leben ist Trine viel entspannter. Sie hat hier einfach mehr Rückzugsmöglichkeiten und das tut ihr sehr gut. Sie kann jetzt selber entscheiden, wann sie mit uns zusammen sein will und wann nicht. Auf dem Bild sehen Sie ihren Platz in meinem Büro.
Im letzten Jahr hatte Sie eine Virusinfektion und wir dachten schon sie überlebt das nicht. Aber mit vereinten Kräften (unsere Tierärztin hat uns super toll begleitet) hat Trine sich gut davon erholt.
Trine-JanMittlerweile ist Sie nicht nur taub sondern auch blind. Daher braucht sie jetzt einen ganz geregelten Tagesablauf und sehr viel Ruhe. Autofahren mag sie gar nicht mehr. Ich glaube, das kann sie nicht mehr richtig einschätzen. Das machen wir auch nur, wenn es unbedingt sein muss. (Wenn wir zur Tierärztin müssen oder zum Friseur)
Körperlich ist Sie für ihre fast 16 Jahre noch fit. Das Aufstehen fällt ihr schwer aber wenn sie mal steht, ist sie nicht mehr zu bremsen. Wir gehen noch dreimal am Tag spazieren. Nicht mehr sehr weit aber dafür kann Sie ausgiebig schnuppern. Das braucht sie ja jetzt besonders.
Ja, jetzt ist Trine fast ein Jahr bei uns und wir genießen jeden neuen Tag mit ihr und das wird auch bis zum letzten ihrer Tage so bleiben. Wir haben es nicht bereut, eine alte Hündin aufzunehmen. Wir freuen uns darüber, ihr einen angenehmen Lebensabend zu ermöglichen.
Danke, dass Sie mit Ihrer Arbeit dafür sorgen, das so etwas möglich ist.
Ganz liebe Grüße,
Michaela B.

Post vom 8.5.13:

Liebe Frau Müller-Bernard,
heute nehme ich mir doch mal Zeit und schreibe Ihnen mal ein paar Worte zu Trine. Sie ist ja jetzt seit 3 Monaten bei uns und sie hat unsere Herzen im Sturm erobert.

Natürlich hat sie etwas Zeit gebraucht aber jetzt ist sie sehr anhänglich und wir können Sie sogar bei den Spaziergängen hin und wieder ableinen.Wir müssen sie halt nur gut im Auge behalten, weil sie ja taub ist. Ihre Augen sind auch nicht mehr die besten und dann läuft sie manchmal in die falsche Richtung. Aber sie ist nicht mehr so schnell, dass wir sie nicht schnell wieder eingeholt hätten.

Den Morgen verbringt sie nach einem ausgiebigen Spaziergang mit mir im Büro. Hier liegt sie in ihrem Bett und wirft nur ab und zu mal einen Blick in meine Richtung um auch sicher zu gehen ob ich noch da bin (Siehe Bild im Anhang). Leider ist mein Büro in der oberen Etage und ich muss Trine immer hinauf tragen. War bisher auch kein Problem, aber seit ein paar Tagen hat sie Schmerzen wenn ich sie hoch hebe. Sind wohl die Bandscheiben. Sie jault dann wirklich laut. Wenn ich sie aber unten lasse, findet sie das auch ganz blöd und weint dann vor sich hin. Gehe ich dann runter und möchte sie hoch heben haut sie ab. Sie lässt sich dann im Endeffekt von mir auf den Arm nehmen, aber das ist wohl wirklich schmerzhaft.

Die Tierärztin hat mir eine Tragehilfe empfohlen. Diese habe ich im Internet gefunden und auch gleich bestellt. Ich hoffe dies wird ihr helfen. Wäre doch blöd für uns beide, wenn sie nicht mehr mit ins Büro könnte. Ansonsten geht es ihr dem Alter entsprechend gut. Sie hatte eine Augenverletzung und eine Ohrenentzündung aber das haben wir mit Ohren und Augentropfen gut hinbekommen. Herz und Lunge sind dem Alter entsprechend gesund. Manchmal ist sie ein wenig wackelig auf den Beinen. (Sie rührt mich dann so an, dann würde ich ihr jeden Wunsch erfüllen).

Ehrlich gesagt war ich noch nie so nachgiebig bei einem Hund. Aber sie soll es einfach in ihrer letzten Zeit auf unserer Erde richtig gut haben und dann darf sie auch schon mal betteln und ja…bekommt dann auch schon mal etwas.

Sie ist ein wirklicher Traumhund und wir begleiten sie gerne in ihren letzten Monaten oder vielleicht ja sogar Jahren J. Außerdem hat es sich jetzt als Vorteil rausgestellt, dass Trine taub ist. Ich habe nebenberuflich eine Trommelschule, in der ich zwei Mal pro Woche und manchmal am Wochenende, Kurse für Erwachsene gebe. Pro Kurs habe ich zurzeit 8 bis 10 Frauen und sie sind alle verrückt nach Trine. Sie ist ein richtiges Maskottchen der Trommel-Erlebniswelt geworden und wird auch da sehr verwöhnt. Wenn die Frauen im Kreis sitzen, geht sie von Teilnehmerin zu Teilnehmerin holt sich bei jedem ihre Streicheleinheit oder ein Leckerchen ab und wenn sie alle begrüßt hat, geht sie in den Nebenraum. Dort liegt ihr Hundebett und sie wartet dort, bis wir fertig sind. Dann nochmal ein paar Streicheleinheiten und dann geht’s wieder nach Hause. Das ist jedes Mal eine willkommene Abwechslung für Trine. Mit einem hörenden Hund wäre dies nicht möglich.

Nur eins ist nicht so toll. Sie lässt sich sehr ungerne kämmen. Ich könnte mir vorstellen, dass dies an mir liegt, weil ich auch da zu nachgiebig bin und wenn sie jault und abhaut höre ich auf damit. Deshalb ist sie allerdings jetzt ein wenig verfilzt am Bauch und ich habe für nächste Woche einen Termin bei der Hundefrisörin. (Da muss jetzt mal ein Profi ran J)

Trine im Wohnmobil

Wir haben auch schon unsere erste Kurzreise (in die Schweiz) im Wohnmobil hinter uns. Auch da war sie nach anfänglicher Unsicherheit ein Traumhund. (siehe Bild im Anhang) Während der Fahrt schläft sie und auch die ganze Nacht hat sie in ihrer Transportbox verbracht. Und in neuer Umgebung gibt es bei den Spaziergängen so viel zu beschnuppern. Das findet Trine ganz super. Also, Probefahrt sehr gut gelaufen. Dann kann es im Sommer eine längere Reise werden.

Ja, liebe Frau Müller-Bernard, vielen Dank für die Vermittlung dieser lieben Hundeseele. Sie ist ein Geschenk!!!!
Mit einem netten Gruß,
Michaela B.

Trine in Spanien

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.