Tötungsstation in ALMERIA

Bitte helfen Sie uns, einigen dieser Hunde ein neues Leben zu ermöglichen!!!

Ende September waren wir wieder zum Tierschutzeinsatz bei unseren Tierschutzfreunden in Almeria/Spanien. Neben einem Besuch in der Hundepension bei Amalia und Marcos gehörte auch wieder ein Termin in der Tötungsstation / Perrera von Almeria zu unserem Programm. Wie immer war dies ein schwerer Gang und wir sahen viele bittende Hundegesichter (jeden Alters und Größe).

Die Tötungsstation ist mit über 100 Hunden gerade wieder sehr voll. Bei unserem Besuch vor Ort wurde uns von den Mitarbeitern der Perrera schon mitgeteilt, dass sie Ende Oktober wieder die Hälfte an Hunden töten müssen, da die Zeit für diese Hunde abgelaufen ist.

Diese Hundegesichter lassen uns nun, auch einige Tage nach unserer Reise, nicht mehr los. Damit wir einige unserer Herzenshunde vor der bevorstehenden Tötung retten können, benötigen wir wieder Ihre Hilfe. Deshalb hier der Aufruf mit der Bitte um Ihre finanzielle Unterstützung

Helfen Sie uns bitte, einige der Hunde dort herauszuholen und ihnen ein neues Leben zu ermöglichen.
Wir brauchen finanzielle Unterstützung, denn pro Hund verlangt die Perrera ca.180.-€ für Impfung, chippen und Kastration.

Ohne ihre Spenden haben wir keine Chance, einigen Hunden das Überleben zu sichern

Bitte überweisen Sie Ihre Spende mit dem Verwendungszweck “Hunde in der Tötungsstation Almeria” auf unser Spendenkonto
Sparkasse Oberhessen
IBAN: DE66 518500790027070710
BIC: HELADEF1FRI

Und wir brauchen natürlich Pflegestellen /oder Endstellen, die uns helfen, diese Hunde dann in Deutschland aufzunehmen

Zur Seite Aktuelles.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.