Tyson – vermittelt!

frontbildGeschlecht: Rüde, kastriert
Alter: 3 Jahre
Rasse: Boston-Terrier
Größe: Schulterhöhe ca. 36cm, ca.11 Kg

Tyson ist ein reinrassiger Boston-Terrier und mußte von seiner Familie leider abgegeben werden. Er ist ein sehr kluger Hund, der jedoch bisher noch nichts gelernt hat…

Nun suchen wir für das Power-Paket ein neues Zuhause bei hundeerfahrenen Menschen, die Tyson das Hunde ABC- beibringen und bereit sind, die dafür nötige Zeit und Geduld aufzubringen. Ein toller Hund für Liebhaber dieser Rasse!

Post vom 9.10.18

Hallo ihr Lieben!
Tyson geht es gut und wir teilen liebend gerne seine Fotos mit euch.
Also wie es ihm geht: ganz am Anfang, die ersten zwei-drei Monate, was war das für ein Horror mit ihm und unserer Katze. Das Problem ist jetzt längst gelöst und er ist hoffnungslos in sie verliebt (leider ist es eine so ziemlich einseitige Liebe, denn unsere Katze mag in erster Linie sich selbst).
Bei gutem Hundewetter legen wir lange Strecken hinter uns zurück, aber der Tyson ist kaum müde zu bekommen: nach einem kurzen Nickerchen ist er wieder Abenteuerlustig.
Er hat in unserem Umkreis einige gute Bekannte und sogar ein paar Freundinnen, ist auch allgemein ruhiger geworden, nur das Problem mit den meisten Hunden besteht leider noch.
Wir hoffen aber auf eine Besserung, denn er entwickelt sich ja ständig.
Tyson (wie unsere ältere Hündin Bonita) geht seeehr gerne ins Restaurant „Bei Oma und Opa“ (zu meinen Schwiegereltern). Sie wohnen nur ein paar Häuser weiter und wir gehen oft hin.
…und an sonsten… er schwimmt sehr gerne, fast in jeder Pfütze und schlafen tut er bei uns im Bett.
Danke für euer Interesse an dem kleinen Störenfried und alles Liebe.

Bericht aus der Pflegestelle vom 20.09.16

Tyson kommt aus einer Familie mit 3 Kindern. Der Kleinste erkrankte ständig wieder an einer Bronchitis und irgendwann wurde dann ein Test auf Allergien gemacht. Dabei stellte sich leider heraus, daß der Hund Auslöser der Krankheit ist. Die Familie fiel aus allen Wolken und mußte sich schweren Herzens von Tyson trennen.
Seitdem lebt er bei mir in der Pflegestelle mit 5 anderen Hunden.

06_img-20160916-wa0007Tyson ist ein hoffnungsloser Grobmotoriker, was jeder wissen sollte, der sich auf ein Spielchen mit ihm einläßt. Mit dem Kopf durch die Wand, das ist Tyson im Spiel. Aus diesem Grund ist er bei meinen Hunden nur bedingt ein gerngesehener Spielpartner und auch als Mensch muß man einiges einstecken.

Anders ist es, wenn er rumschmust. Da ist er superliebevoll und das braucht er auch dringend. Er möchte nach wildem Spiel die Auszeit auf der Couch mit liebevollem kraulen und kuscheln.

Tyson ist aufgrund der kurzen Nase kein Hund für Fahrradtouren, obwohl er die auch mitmachen würde. Er kennt kein Ende und rennt und spielt, bis er umfällt. Es ist Aufgabe des Mensche, ihm da seine Grenzen aufzuzeigen. Lange Wandertouren sind gar kein Problem, das ist genau das richtige für ihn, aber wilde Rennerei schadet nur, und man muß ihn stoppen.

05_img-20160916-wa0010Fremde Hunde mag er meistens gar nicht, bis er sie besser kennt. Leider wurde versäumt, ihm die Chance zu geben, richtiges Verhalten anderen Hunden gegenüber zu erlernen. Der erste Tag hier, mit den vielen ihm unbekannten Hunden, war sehr anstrengend. Dann fing er aber an, rauszukramen, was seine Mama ihm einst beibrachte und hat sich innerhalb meiner Gruppe als sehr netter Mitbewohner etabliert. Er gibt bei einem Rüffel der anderen Vierbeiner sofort nach und akzeptiert das ohne wenn und aber.

Auch bei Menschen ist er wählerisch. Wird er mit Namen angesprochen, ist er jedoch sofort zugänglich und freundlich.
Er ist eine wahre Wasserratte. Vollkommen gechillt liegt er in jedem Bach und wenn keiner da ist, tut’s auch eine Pfütze. Macht aber nix, nach 5 Minuten ist er meist Dank dem pflegeleichten Fell wieder trocken und sauber.

Tyson ist ein Hund, der noch sehr viel Erziehungsarbeit erfordert. Ich habe die Anfänge gemacht, jetzt sind Menschen gefragt, die das fortsetzen möchten.
Er ist ein lustiger, agiler, liebevoller Hund, der in seinem Leben noch nix Böses kennengelernt hat und so soll es auch bleiben. Deshalb sucht er liebevolle, konsequente Leute, die viel mit ihm unternehmen und ihn nicht alleine lassen.
Ein vorhandener Ersthund wäre kein Hindernis, wenn Tyson ihn kennenlernen darf, wird das Resultat ein wahres Dream-Team sein.

Tyson

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.